Sonntag, 30. August 2009

Spielbericht zum 17. Winzerfest-Turnier am 30.8.2009

Der Einladung der Boulefreunde Wiesloch zum traditionellen Winzerfestturnier am 30.8.09 waren erwartungsgemäss wieder viele Freunde dieses Sports gefolgt. Nach der Einschreibung wurde dann wie jedes Jahr bis zur offiziellen Eröffnung gewartet, die traditionell von der amtierenden Weinkönigin vorgenommen wird.

Pünktlich um 10 Uhr konnte der 1.Vorsitzende des Vereins, Jürgen Höing, die Weinkönigin Nicole I und ihre Prinzessin Christine begrüssen, die begleitet wurden von Herrn Oberbürgermeister Schaidhammer und seiner Gattin sowie von Herrn Bender, Geschäftsführer des Winzerkellers Wiesloch.

In seiner Begrüßungsrede, in der Jürgen Höing seiner Freude über die rege Teilnahme Ausdruck gab, schwang jedoch auch ein wenig Wehmut mit, weiss man doch nicht, ob dies das letzte Turnier auf diesem wunderschönen Gelände mitten in der Stadt sein würde. Er ließ aber auch nicht unerwähnt, dass man mit der Stadtverwaltung konstruktive Gespräche führe und der Verein optimistisch ist, gemeinsam eine gute und tragfähige Lösung für die Zukunft des Bouleclubs zu finden.

Mit dem Anwurf der Eisenkugeln durch die Weinhoheiten war das Turnier eröffnet. Gespielt wurde Doublette formee mit insgesamt 48 Teams. Bis zum Nachmittag standen die Finalspieler für das A-C-B-D - Turnier fest.

Im D-Turnier gewannen Günter Vierling und Rolf Kohlhoff vom BC Sattelbach gegen Wolfgang Fischer und Bertold Glaubitz vom BC Öhringen.

Das Endspiel im C-Turnier bestritten Ralf Dingler und Michael Schneider vom 1. LBC gegen Christian Schäffner/ BF Malsch und Nicole Stork vom TSV Graben-Neudorf; ein Spiel, welches besondere Aufmerksamkeit erfuhr, da der erst 12-jährige Christian und seine ebenfalls noch recht junge Partnerin die beiden älteren und erfahrenen Spieler zeitweise schwer unter Druck setzen konnten. Die Partie ging für die beiden jungen Spieler mit 12:13 auch denkbar knapp verloren.

Im B-Turnier spielten Oswin Volz und Michele Sarra/ PC Bouletten Mannheim gegen Rudi Mondo und Julian Müller vom TV Oberhausen. Die Begegnung endete 13:8 für die Mannheimer.

Spannend wurde es dann im Finalspiel im A-Turnier. Hier trafen Heide Loebers und Christian Groß von den Heidelberger Boulespielern, beide keine Unbekannten in der Bouleszene, auf Jean-Francois Gerby und Dominique Kastner vom BC Edingen-Neckarhausen, ein spannendes Spiel, bei dem die Edinger zunächst 1:9 zurücklagen, auf 6:11 aufholen konnten, wobei letztendlich Heide Loebers und Christian Groß, dieser vor allem durch hervorragende Schussleistung auf schwierigem Gelände das Spiel 13:6 gewinnen konnten.

Allen Siegern und allen Teilnehmern an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch, aber auch den Helfern aus den Reihen der Boulefreunde Wiesloch vielen Dank für das Engagement vor und hinter den Kulissen.

Den Wieslochern war es wieder gelungen, ein wunderbares Turnier auszurichten, zu dem viele Sportfreunde aus der näheren und weiteren Umgebung gerne anreisten. Besonders erfreulich war die Teilnahme von Boulespielern u.a. aus Freiburg und Limburg/Lahn, die einen unserer Spieler bei einem Bouleworkshop im Süden Frankreichs kennen gelernt hatten und diese Ferienbekanntschaft durch ihre Teilnahme am Winzerfestturnier vertiefen wollten.

Ob auf diesem Spielgelände oder bereits auf neuem Terrain, das nächste Winzerfestturnier steht bereits fest und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Allez-les-boules!!!

Bericht: Moni

Fotos:Herbert


Fotos: Werner