Donnerstag, 1. Januar 2009

Boule in Wiesloch – seit über 20 Jahren


Bereits seit Ende der 70er Jahre wird in Wiesloch Boule gespielt. Treffpunkt war zunächst der Schillerpark, dann der Gerbersruhpark beim Eisstadion. Hier wurden auch die ersten Turniere veranstaltet und das Winzerfest-Pokalturnier ins Leben gerufen.

Als 1994 der Jazzclub 77 Weinstadt Wiesloch e.V. in das Gebäude des alten Stadtbahnhof in der Bahnhofstrasse 9 einzog, kam dem 1. Vorsitzenden Wolfgang Zeller zusammen mit Prof. Dr. Peter Schneider vom Marionettentheater die Idee, den Platz vor dem Bahnhofsgebäude als Boulebahnen zu nutzen. Gemeinsam mit den Boulespielern vom Gerbersruhpark wurden die heutigen Plätze angelegt. Die Einweihung der Boulebahnen fand am 7. Mai 1995 statt. Die Boulespieler wurden Mitglieder des Jazzclub, einige Jazzclub-Mitglieder fanden Gefallen am Boule. Regelmäßige Turniere im Frühjahr, zum Winzerfest und im Herbst wurden veranstaltet.

Am 2. Mai 2000 trafen sich 13 Wieslocher Boulespieler im Vereinslokal des Jazzclub Wiesloch und gründeten den Verein Boule-Freunde Wiesloch e.V.. Mittlerweile sind viele neue Mitglieder hinzugekommen. Wir treffen uns regelmässig auch in den Wintermonaten dienstags und freitags ab ca 17 Uhr, um gemeinsam Boule zu spielen. Neu- und Wiedereinsteiger sind immer herzlich willkommen. Boulekugeln sind vorhanden und können kostenlos ausgeliehen werden.